Déjenos un teléfono
y le llamamos

    Una semana en la nieve

    Como todos los años, los grupos de 5º y 6º de Primaria tuvieron la oportunidad de irse juntos a esquiar a Boi Taüll, mientras que los mayores se fueron a Cerler y Andorra.  Los campamentos de esquí son una buena oportunidad para divertirse, pero también para aprender a convivir y respetarse. En clase, alumnos y alumnas de 5º y 6º de Primaria escribieron este reportaje sobre la salida a la nieve.

    Eine Woche im Schnee

    Eine Woche Skilager in Boi Taüll, eine Woche mit unseren Freundinnen und Freunden! Wir, die fünfte Klasse der Schweizer Schule, gingen zum ersten Mal ins Skilager. Für die meisten Sechstklässer war es schon das zweite Skilager. Wir waren aufgeregt und gespannt auf diese Woche.

    Am Sonntag um neun Uhr ging es los. Wir sind acht Stunden mit dem Bus unterwegs gewesen und haben zwei Mal angehalten und Pause gemacht. Als wir endlich in Boi Taüll ankamen, mussten wir zuerst die Skischuhe und Helme mieten. Dann konnten wir unsere Appartements im Hotel Solana beziehen. Diese hatten zwei Stockwerke und Platz für sieben Kinder.

    Los alumnos, en Andorra

    Um acht gab es dann Abendessen, es war ein Buffet und wir konnten aus vielen Gerichten auswählen: Pommes Frites, verschiedene Salate, Spaghetti, Suppe, Fleisch, Fisch und vieles mehr.

    Nach dem Abendessen sind wir in unsere Zimmer gegangen und wir durften bis zehn Uhr spielen und uns gegenseitig besuchen. Manche haben „Tinieblas“ gespielt, das ist wie Versteckspielen ohne Licht. Das ganze Zimmer wird dabei verdunkelt. Andere haben ferngesehen, gelesen oder Karten gespielt. Einige Mädchen haben sich gegenseitig Schönheitsmasken aufgetragen. Ein Sechstklasszimmer hat Eireen und Angela in ihren „Schönheitssalon“ eingeladen und sie verwöhnt.

    Auf unserem Stockwerk war auch eine Gruppe mit französischen Kindern. Einmal warteten wir vor der Tür auf das Kind, das den Zimmerschlüssel hatte und dann kam die Lehrerin der Franzosen aus dem Zimmer gegenüber und schrie uns an, dass wir nichts an ihrer Tür machen sollten. Auch beim Essen sagten uns die Französinnen oft, dass wir ruhig sein sollten, dabei waren ihre Kinder auch sehr laut.

    Jeden Tag fuhren wir mit dem Bus zur Piste. Nachdem wir am ersten Tag unsere Skier abgeholt hatten, trafen wir uns mit den Skilehrern bei der Flagge 3.

    Wir mussten eine Piste herunterfahren, damit die Skilehrer uns in Gruppen einteilen konnten. Die Anfängergruppe fuhr mit dem Rollband hoch und übte zuerst auf einer einfachen Piste. Die anderen Gruppen konnten von Anfang mit den Sesselliften fahren. Im Laufe der Woche lernten alle immer schwierigere Pisten hinunterzufahren. Am zweiten Tag war es sehr windig und kalt und es schneite und wir mussten ein bisschen früher Schluss machen. Da es am dritten Tag noch einmal Neuschnee gab, konnten wir gegen Ende der Woche sogar neben den Pisten zwischen Bäumen und Felsen im Tiefschnee fahren.

    Los alumnos, en Cerler

    Glücklicherweise gab es ausser ein paar Stürzen nicht viele Unfälle. Nur einmal fiel ein Mädchen aus der 6. Klasse beim Skifahren hin und wurde mit einem Skimotorrad abgeholt. Aber am Ende war es nichts Schlimmes, sie hatte sich nichts gebrochen.

    Los alumnos, en Boí Taüll

    Jeden Tag gab es zwischen dem Skifahren und dem Abendessen eine Stunde Handyzeit und verschiedene Aktivitäten, die sehr lustig waren. Am ersten Tag gab es ein Quiz über berühmte Persönlichkeiten, Musik und Filme. Am zweiten Tag mussten wir jeweils in einer Minute verschiedene Aufgaben lösen. Am Mittwoch war menschliches Tischfussball an der Reihe. Alle Kinder mussten sich an Pfosten halten und so versuchen, Tore zu schiessen.

    Am letzten Abend war Disco-Abend. Wir durften zum DJ gehen und ein Lied vorschlagen, das er dann irgendwann spielte. Ein paar Fünftklass-Mädchen kamen allerdings zu spät zur Disco. Wahrscheinlich waren sie so konzentriert beim Schminken, dass sie Álvaro, unseren Lagerleiter, nicht klopfen hörten.

    Am Freitag fuhren wir wieder zurück nach Hause. Wir freuen uns schon auf das nächste Skilager.

    5. Klasse B und 6. Klasse C

    FAQs

    Preguntas frecuentes

    Colegio Suizo de Madrid

    FAQs

    Colegio Suizo de Madrid

    Für unser Langzeitgymnasium (7. bis 12. Klasse) suchen wir ab 1. September 2021:

    Lehrkraft für Mathematik und Informatik für SEK I und/oder SEK II  

    Wir erwarten:

    Abgeschlossene Ausbildung als Lehrperson für die Sekundarstufe I oder II im Fachbereich Mathematik, bevorzugt in Kombination mit Informatik

    • Deutsch als Muttersprache
    • Unterrichtserfahrung
    • Spanischkenntnisse von Vorteil
    • Bereitschaft zu enger Zusammenarbeit mit dem Stufenteam
    • hohe Sozial- und Selbstkompetenz

    Wir bieten:

    • Ein motiviertes und unterstützendes Team
    • Eine internationale Umgebung mit Lehrpersonen aus verschiedenen Ländern
    • eine spannende, multikulturelle Schule
    • Vollzeitstundenpensum (27 Stunden)
    • Gehalt nach Tarifvertrag

    An diese Adresse richten Sie bitte Ihre elektronische Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis am 15. Juni 2021.

    rachel.jossen@colegiosuizomadrid.com

    Informationen zum Colegio Suizo Madrid finden Sie unter: www.colegiosuizomadrid.com

    Para los niveles de E.S.O. y Bachillerato buscamos un profesor de Matemáticas e Informática a partir del 1 de septiembre 2021:

    Requisitos:

    • Titulación adecuada en Matemáticas
    • Máster de profesorado (CAP)
    • Experiencia profesional en la docencia
    • Conocimientos del alemán deseable
    • Predisposición para el trabajo estrecho con el equipo
    • Habilidades sociales y auto competencia

    Que ofrecemos:

    • Un equipo motivado y de apoyo
    • Un entorno internacional con profesores de diferentes países
    • Una escuela interesante y multicultural
    • Convenio aplicable: X Convenio colectivo nacional de centros de enseñanza privada de régimen general o enseñanza reglada sin ningún nivel concertado o subvencionado.
    • Grupo profesional del convenio: Grupo I. Personal docente.
    • Sueldo según convenio
    • Jornada completa (27 horas lectivas + complementarias)

    Si está interesado/a en formar parte de nuestro equipo, le rogamos que envíe una carta de aplicación y su CV a rachel.jossen@colegiosuizomadrid.com hasta el 15 de junio 2021.

    Más información sobre el Colegio Suizo Madrid puede encontrar en nuestra página web: www.colegiosuizomadrid.com

    Reportando al Jefe de Nivel correspondiente:

    Funciones a realizar:

    • Vigilancia y coordinación de las medidas especiales de seguridad relacionadas con el COVID-19 (entrada y salida escalonada, recreos escalonados, organización en el comedor, etc)
    • Vigilancia de clases

    Tipo de contrato:

    • Comienzo: octubre 2020
    • Tipo de contrato: contrato de obra o servicio (limitado en el tiempo, duración depende de la evolución del COVID-19).
    • Convenio aplicable: X Convenio colectivo nacional de centros de enseñanza privada de régimen general o enseñanza reglada sin ningún nivel concertado o subvencionado.
    • Grupo profesional del convenio: Grupo II. Personal de servicios complementarios. Subgrupo B: Personal de apoyo.
    • Sueldo de convenio: 876,68 euros/brutos x 15 pagas = 13.150,21 euros brutos/año
    • Horas por semana: 40h con horario de lunes a viernes de 8:00 a 17:15 con 1:15 horas de descanso en la comida. Posibilidad de comer en la cantina del Colegio sin coste.

    Requisitos:

    • Necesario buen conocimiento de alemán
    • Experiencia en cuidado de alumnos
    • Título de maestro o TSEI valorado positivamente
    • Certificado de delitos sexuales actual

    Si está interesado en formar parte de nuestro equipo, le rogamos que envíe una carta de aplicación y su CV con foto a beatriz.martinez@colegiosuizomadrid.com.

    Contacto:         Asociación Colegio Suizo Madrid
    Web: https://colegiosuizomadrid.com/
    Email: beatriz.martinez@colegiosuizomadrid.com
    Ctra. de Burgos km 14
    28108 Alcobendas